Mo. Apr 15th, 2024

Berlin: Angesichts erneuter drohender Streiks hat der Fahrgastverband Pro Bahn im Tarifsteit zwischen Deutscher Bahn und Lokführergewerkschaft GDL eine Schlichtung gefordert.
Die Belastungsgrenze für die Fahrgäste sei erreicht – es müsse dringend eine Einigung her, sagte der Vorsitzende Neuß. Der seit Monaten andauernde Konflikt sei eine Zumutung. Nach Angaben der Bahn hatte die GDL die Tarifverhandlungen vorzeitig abgebrochen. Die Gewerkschaft will sich am Montag äußern. Mit mehreren Streiks hatten die Lokführer den Bahnverkehr in Deutschland zuletzt weitgehend lahmgelegt. Kernforderung der GDL ist eine 35-Stunden-Woche für Schichtarbeiter bei vollem Lohnausgleich. – BR

Kommentar verfassen