So. Jul 3rd, 2022

Berlin: In vielen Regionen steigen mit dem Jahreswechsel die Fahrpreise für Busse und Bahnen im Nahverkehr.
Die Verkehrsverbünde begründen die Preisrunde vor allem mit höheren Kosten für Personal sowie für Diesel und Strom. Viele Betriebe betonen, dass sie die gestiegenen Kosten nur teilweise an die Kunden weitergeben. Im Verkehrsverbund Großraum Nürnberg gab es seit drei Jahren keine Tariferhöhung, dort steigen die Tarife deshalb nun um durchschnittlich 5,5 Prozent. In München und Umgebung wurde es schon Mitte Dezember deutlich teurer: plus 3,7 Prozent. – BR

Kommentar verfassen