Mo. Jul 4th, 2022

Mühldorf am Inn: Im Landkreis Mühldorf hat sich, wie das zuständige Landratsamt mitteilte, eine Person mit dem Borna-Virus infiziert.
Das ist eine in Deutschland äußerst seltene, aber meist tödlich verlaufende Infektion. Sie löst eine in der Regel nicht heilbare Hirnentzündung aus. Im vergangenen Jahr wurden in Bayern fünf Fälle bekannt. Wissenschaftler gehen deutschlandweit aber von einer Dunkelziffer in einer ähnlichen Größenordnung aus. Übertragen wird das Borna-Virus durch Urin, Kot und Speichel der Feldspitzmaus. – BR

Kommentar verfassen