Mi. Jun 16th, 2021

Eichstätt – Eine 84-jährige Seniorin aus Eichstätt wurde Donnerstagmittag (10.12.2020) Opfer eines dreisten Diebstahls. Falsche Handwerker verschafften sich Zutritt zu ihrer Wohnung und entwendeten ihr teuer erspartes Geld.

Gegen 11.30 Uhr wurde die Seniorin in der Rot-Kreuz-Gasse von den angeblichen Handwerkern durch das Fenster angesprochen. Unter dem Vorwand, dass am Dach ein Leck festgestellt worden sei, gelangten die zwei Männer in das Haus der 83-Jährigen. Anschließend überredeten die Unbekannten die Seniorin zu einer Reparatur des Dachs für 230 Euro.

Während die Frau aus der Küche den vereinbarten Betrag holte, durchsuchte einer der beiden Männer eine Kommode im Schlafzimmer und entwendete darauf rund 1000 Euro. Anschließend verließen beide Täter wieder das Haus. Die Unbekannten waren etwa 25 Jahre alt, 170 Zentimeter groß und schlank. Einer von ihnen sprach schwäbisch und hatte schwarze Haare. Sein Partner war blond. Wem sind diese beiden Personen am Donnerstag im Bereich Rot-Kreuz-Gasse aufgefallen?

Sachdienliche Hinweise hierzu nimmt die Polizeiinspektion Eichstätt unter der Telefonnummer 08421/9770-0 entgegen.

Um nicht auch Opfer eines derartigen Diebstahls zu werden, hier einige Tipps ihrer Polizei:
– Vergewissern Sie sich vor dem Öffnen, wer zu Ihnen will: Schauen sie durch den Türspion oder aus dem Fenster, benutzen Sie die Türsprechanlage.
– Öffnen Sie die Tür immer nur mit vorgelegter Türsperre.
– Lassen Sie niemals Fremde in Ihre Wohnung.
– Lassen Sie nur Handwerker ein, die Sie selbst bestellt haben oder die von der Hausverwaltung persönlich angekündigt wurden.
– Nur wenn Sie alleine sind, haben Trickdiebe leichtes Spiel mit Ihnen. Versuchen Sie, bei unbekannten Besuchern einen Nachbarn hinzu zu bitten oder bestellen Sie den Besucher zu einem späteren Termin, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist.
– Wehren Sie sich gegen zudringliche Besucher notfalls auch energisch: Sprechen Sie laut mit ihnen oder rufen Sie um Hilfe.

Kommentar verfassen