Sa. Jan 28th, 2023

Paris: Nach dem Einzug Frankreichs ins Finale der Fußball-Weltmeisterschaft sind die Fanfeiern in einigen französischen Städten teilweise aus dem Ruder gelaufen.
Laut Medienberichten gerieten in Paris, Montpellier, Nizza und anderen Städten Randalierer und Polizisten aneinander. Zumeist beruhigte sich die Lage aber wieder. Die große Mehrheit der Franzosen feierte denn 2:0-Sieg ihres Teams gegen Marokko friedlich. Zu einigen Ausschreitungen kam es auch in Belgien. In Brüssel und Antwerpen gab es zahlreiche Festnahmen. In Marokko zeigten die Fans große Enttäuschung nach dem Aus ihrer Mannschaft. Viele brachten aber mit Hupkonzerten und Gesängen auch Stolz auf das Team zum Ausdruck. Immerhin war es das erste Mal, dass eine afrikanische Nationalelf ein WM-Halbfinale erreicht hatte. Im Endspiel trifft Frankreich am Sonntag auf Argentinien. Marokko spielt gegen Kroatien um Platz 3. – BR

Kommentar verfassen