Sa. Jan 28th, 2023

Berlin: Der stellvertretende FDP-Vorsitzende Vogel plädiert für eine Flexibilisierung des Rentenalters.
Zur Begründung sagte er, er sei davon überzeugt, dass niemand mehr den Menschen vorschreiben müsse, wann sie in Rente zu gehen haben – auch weil die Lebensläufe immer unterschiedlicher werden. Als Vorbild verwies Vogel auf das Modell eines flexiblen Renteneintrittsalters in Schweden. Er sagte, dort gelte die einfach Regel: Wer früher in den Ruhestand geht, erhält weniger Rente, wer später geht, erhält mehr. Niedersachsens Ministerpräsident Weil plädiert für ein ähnliches System. Dem „Tagesspiegel“ sagte er, am besten wäre ein System, in dem Menschen ab einem bestimmten Alter selbst entscheiden, wie lange und wie viel sie arbeiten wollen – bei früherem Stopp der Erwerbstätigkeit soll es dann aber auch weniger Rente geben. – BR

Kommentar verfassen