Di. Apr 23rd, 2024

Berlin: Angesichts des monatelangen Tarifkonflikts zwischen der Lokführergewerkschaft GDL und der Bahn fordert FDP-Generalsekretär Djir-Sarai eine Reform des Streikrechts.
Er sagte der „Bild am Sonntag“, gerade bei der kritischen Infrastruktur sei es zentral, dass die Verhältnismäßigkeit gewahrt bleibe und – so wörtlich – eine „maßlose Streikgier“ in Zukunft unterbunden werde. Als Instrumente nannte Djir-Sarai verpflichtende Schlichtungen, klare Streikfristen und die Möglichkeit, Verhandlungsführer auszutauschen. Nach Angaben des FDP-Politikers ist der volkswirtschaftliche Schaden durch die jüngsten Bahnstreiks enorm. Im aktuellen Tarifstreit hatte die GDL sechs Mal zu Arbeitskämpfen aufgerufen und damit den Bahnverkehr schwer beeinträchtigt. Gestern wurde bekannt, dass nun wieder verhandelt wird. – BR

Kommentar verfassen