Sa. Jan 28th, 2023

Großmehring, Lkrs. Eichstätt – Dank dem umsichtigen Verhalten eines Großmehringer Ehepaares konnten am Dienstag, 29.11.2022 zwei Betrüger festgenommen werden.

Gegen 09.46 Uhr wurde eine 62-jährige Frau unter dem Vorwand angerufen, dass ihr Sohn einen Verkehrsunfall verursacht hätte und nun eine Kaution von 40 000 Euro fällig wäre. Die Großmehringerin wurde sofort misstrauisch, spielte jedoch mit und gab vor, Münzen aus dem Schließfach der Bank zu holen. Währenddessen verständigte ihr 72-jähriger Ehemann die Kriminalpolizei Ingolstadt.

Die Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Ingolstadt konnten die beiden polnischen Tatverdächtigen in der Folge in ihrem Pkw stoppen und festnehmen. Es kam zu keiner Geldübergabe. Die 38 und 45-Jährigen wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ingolstadt am 30.11.2022 dem zuständigen Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Ingolstadt vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl, woraufhin die Männer in Justizvollzugsanstalten verbracht wurden.

Zeugenaufruf:
Personen, die gestern verdächtige Wahrnehmungen zur genannten Tat oder den mit auffälligen roten Jacken bekleideten Tätern gemacht haben, werden gebeten, sich unter Telefonnummer: 0841/9343-0 bei der Kriminalpolizei Ingolstadt zu melden. – Polizeipräsidium Oberbayern Nord

Die Kriminalpolizeiinspektion Ingolstadt gibt folgende Verhaltenstipps:
– Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben, ohne sich mit dem Namen zu melden!

– Raten Sie nicht, wer am Telefon ist, sondern lassen Sie sich dessen Namen und Vornamen sagen!

– Schreiben Sie sich die Telefonnummer auf, die in ihrem Display angezeigt wird!

– Gehen Sie auf Anrufe mit finanziellen Forderungen nicht ein!

– Legen Sie auf!

– Besprechen Sie sich mit Ihren Familienangehörigen!

– Übergeben Sie niemals Geld oder Wertgegenstände an unbekannte Personen!

– Informieren Sie sofort die Polizei über den Notruf 110, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt!

Kommentar verfassen