Mo. Sep 20th, 2021

Abgabe von Brauchwasser am Samstag und Sonntag 24.-25.07.21

Auf Anregung von Oberbürgermeister Dr. Bernhard Gmehling geben fünf Neuburger Feuerwehren am Samstag und Sonntag an den jeweiligen Feuerwehrhäusern kostenlos Wasser ab. Alle vom aktuellen Abkochgebot betroffenen Stadtwerkekunden können sich an beiden Tagen jeweils von 8 bis 12 Uhr kostenlos Wasser abholen.
Entsprechende Behältnisse sind selbst mitzubringen, die Abgabe erfolgt in haushaltsüblichen Mengen. Es wird aus rechtlichen Gründen ausdrücklich darauf hingewiesen, dass das abgegebene Wasser nur als Brauch- und nicht als Trinkwasser abgegeben werden darf.

Ausgegeben wird von vier Stadtteilwehren, deren Häuser nicht an das Netz der Stadtwerke angebunden sind sowie vom städtischen Stützpunkt beim Rettungszentrum. Die Neuburger Wehr gibt das Wasser aus einem eigens beschafften 5.000 Liter Tank aus.

Folgende Feuerwehrhäuser können angefahren werden:

– Feuerwehr Heinrichsheim / Schulstr. 75a

– Feuerwehr Marienheim / Tobias-Kroll-Str. 4

– Feuerwehr Bittenbrunn / Neubruchstr. 24

– Feuerwehr Gietlhausen / Gietlhausen 2 ½

– Feuerwehr Neuburg / Karl-Konrad-Str. 1

Das Frischwasser darf aufgrund strenger gesetzlicher Vorgaben nicht als Trinkwasser ausgegeben werden, auch wenn es grundsätzlich die entsprechende Qualität besitzt. Ermöglicht wird die Aktion durch den freiwilligen Einsatz der ehrenamtlich tätigen Feuerwehraktiven. „Ich danke den Kameradinnen und Kameraden für ihren Einsatz. Die spontane Hilfe ist der erneute Beweis für den Zusammenhalt und die Schlagkraft unserer Neuburger Feuerwehrgemeinschaft“, so Oberbürgermeister Dr. Bernhard Gmehling.

Die Abgabe erfolgt in haushaltsüblichen Mengen in geeignete Gefäße wie Kanister. Größere Behältnisse wie Tanks oder dergleichen können aus Zeitgründen nicht befüllt werden. Das Abfüllen geschieht ausschließlich durch Mitglieder der jeweiligen Feuerwehr.

Wichtige Hinweise:
Es wird darum gebeten das Wasser in den betroffenen Haushalten immer wieder mal für ein paar Minuten laufen zu lassen, damit die Leitungen regulär in Benutzung bleiben und sich dort keine Keime bilden können.
Schließlich wird nochmals darauf hingewiesen, dass das aktuelle Bakterium laut Gesundheitsamt Neuburg-Schrobenhausen ausdrücklich keine Durchfallerkrankungen, Übelkeit, Magenbeschwerden und dergleichen auslösen kann. – Stadt Neuburg

Kommentar verfassen