Di. Apr 13th, 2021

München: Bayerns Finanzminister Füracker hat den Stufen-Plan für die Lockerungen der Corona-Auflagen für gescheitert erklärt. Die Abstufung nach Inzidenzen funktioniere nicht, sagte der CSU-Politiker im Regensburger Presseclub. Eine Zauberformel sei aber noch nicht entdeckt.
Mit Blick auf die Diskussion über den richtigen Pandemie-Kurs richtete Füracker zudem scharfe Kritik an den Koalitionspartner. Er warf Wirtschaftsminister und Freie-Wähler-Chef Aiwanger vor, den Menschen immer wieder unbegründet Hoffnungen zu machen. Zudem würden Koalitionsbeschlüsse im Nachhinein von den Freien Wählern diskreditiert – etwa, was die Öffnungen von Geschäften und Gastronomie betrifft. Man müsse jetzt zusammenhalten, anstatt eine Spaltung des bürgerlichen Lagers zuzulassen, forderte Füracker. Auf BR-Anfrage wollten die Freien Wähler vorerst keine Stellung zu den Vorwürfen nehmen. – Rundschau-Newsletter

Kommentar verfassen