Sa. Nov 27th, 2021

Berlin: Die staatlichen Fördergelder für private E-Ladestationen sind aufgebraucht.
Das teilte die staatliche Förderbank KFW mit und wies darauf hin, dass keine neuen Anträge gestellt werden sollten. Bereits laufende Anfragen seien nicht betroffen. In dem Topf waren insgesamt 800 Millionen Euro. Das Programm wurde zwei Mal aufgestockt, zuletzt im Juli. Laut Verkehrsministerium wurden mit dem Geld mehr als 800.000 Haushalte bezuschusst. Für den Kauf und die Installation einer E-Ladestation bekamen sie jeweils 900 Euro. – Die Zahl der E-Autos in Deutschland steigt: in den ersten neun Monaten des Jahres wurden rund 237.000 Neuzulassungen gezählt, mehr als im gesamten Vorjahr. – BR

Kommentar verfassen