Do. Sep 16th, 2021

Staatstraße St2214 zwischen Dünzlau und Gabel, 12.12.2020 gegen 17:15 Uhr – Ein 76 jähriger Ingolstädter befuhr mit seinem Pkw die Kreisstraße EI 8 von Buxheim kommend in Richtung Staatstraße 2214.
An der Einmündung mißachtete er, aus ungeklärter Ursache das dortige Stoppschild und fuhr in den Einmündungsbereich ein. Hier befanden sich zwei Fahrzeuge die auf der Staatstraße in Richtung Gabelkreisel unterwegs waren. Der Mann stieß gegen den Pkw einer Familie aus dem Bereich Neuburg an der Donau.

Der Pkw des Ingolstädter und der erfasste Pkw der Familie aus dem Bereich Neuburg kollidierten und schleuderten in den Graben. Alle drei Insassen, ein 39 jähriger Mann mit seiner 33 jährigen Frau und einem 3 jährigen Kind wurden hierbei schwer verletzt. Der nachfolgende Pkw, ebenfalls aus dem Bereich Neuburg, besetzt mit einem 18 Jahre alten Fahrer und seiner 16 jährigen Beifahrerin, wurde ebenfalls noch erfasst und kam ca. 50 m nach der Einmündung auf der Fahrbahn zum Stehen.

Die beiden jungen Leute wurden hierbei leicht verletzt. Der Unfallverursacher erlitt durch den Aufprall ebenfalls schwere Verletzungen. Alle Beteiligten wurden durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht. An den Fahrzeugen und den Verkehrseinrichtungen, ist nach ersten Schätzungen ein Schaden in Höhe von ca. 60.000,- Euro entstanden. Die Staatsstraße musste für die Unfallaufnahme und die anschließende Räumung für ca. 1,5 Stunden gesperrt werden.
Im Einsatz befanden sich neben Polizei und Rettungsdienst, auch die Berufsfeuerwehr Ingolstadt und die FFW Buxheim.

Kommentar verfassen