Sa. Sep 25th, 2021

Berlin: Die Wehrbeauftragte des Bundestags, Högl, fordert eine öffentliche Debatte über die Lehren aus dem Afghanistan-Einsatz. Den Funke-Zeitungen sagte sie, nach dem Abzug müsse bilanziert werden, was der Einsatz gebracht habe, und was man für künftige Einsätze lernen könne.
Sie warb hierzu für eine Enquete-Kommission des Bundestages. Högl verwies drauf, dass die Bundeswehr vom Parlament an den Hindukusch entsandt wurde. Daraus resultiere eine besondere Verantwortung. Die Soldaten wollten wissen, was ihr Einsatz gebracht habe, so Högl. Das sei man allen, die in Afghanistan gedient hätten, und den Angehörigen der Gefallenen schuldig. Derzeit holen Deutschland und die Nato-Partner ihre Truppen zurück. Der Abzug soll Anfang Juli beendet sein. – BR

Kommentar verfassen