Mo. Mai 20th, 2024

Berlin: Etwa 30 Wissenschaftler und Fachleute fordern in einem offenen Brief an Abgeordnete des Deutschen Bundestags, der geplanten Teil-Legalisierung von Cannabis in dieser Woche zuzustimmen.
Darin heißt es, Erfahrungen aus anderen Ländern zeigten, dass weder eine Erhöhung des Konsums noch eine Stärkung des Schwarzmarktes zu befürchten sei. Dies sei wichtig zu verdeutlichen angesichts der vielen Meldungen der Gegenseite, erklärte der Leiter des Zentrums für Drogenforschung an der Uni Frankfurt, Werse, im Deutschlandfunk. Der Gesundheitsausschuss des Bundestags befasst sich heute abschließend mit den Gesetzesplänen. Voraussichtlich am Freitag sollen sie vom Plenum beschlossen werden. Eigenanbau und Besitz bestimmter Mengen sollen demnach für Volljährige vom 1. April an erlaubt sein. An dem Vorhaben gibt es Kritik unter anderem von Medizinverbänden sowie von Innenpolitikern aus Bund und Ländern. Auch innerhalb der Koalition gibt es vereinzelt Widerstand. – BR

Kommentar verfassen