Mo. Jul 22nd, 2024

Paris: Frankreich beendet seine militärische Präsenz im westafrikanischen Niger und zieht auch seinen Botschafter von dort ab.

Das gab Präsident Macron am Abend im französischen Fernsehen bekannt. Bis zu einem Putsch Ende Juli galt Niger den westlichen Staaten als einer der letzten Partner in der Sahelzone, mit dem ein Kampf gegen Extremisten möglich war. Die französischen Truppen sollen nun schrittweise abgezogen werden, so Macron. Zuletzt waren dort 1.500 Soldaten stationiert. – BR

Kommentar verfassen