Di. Jul 23rd, 2024

Triest: Papst Franziskus hat den Zustand der Demokratie in vielen Ländern beklagt.

Zum Abschluss der Katholischen Sozialwoche im italienischen Triest sagte Franziskus, es sei offensichtlich, dass es um die Demokratie in der heutigen Welt nicht gut bestellt sei. Dabei warnte das Kirchenoberhaupt vor populistischen Versuchungen. Ideologien seien verführerisch, sagte der Papst, aber, so wörtlich, „sie bringen dich dazu, dich selbst zu verleugnen.“ Die Kirche soll sich nach seinen Worten künftig noch stärker um soziale und politische Bildung bemühen. – BR

Kommentar verfassen