Do. Dez 8th, 2022

Stockholm: Die Französin Annie Ernaux wird in diesem Jahr mit dem Literatur-Nobelpreis ausgezeichnet.
Die 82-Jährige ist vor allem für ihr autobiografisch geprägtes Werk bekannt, in dem sie unter anderem über ihre Jugend in bescheidenen Verhältnissen, erste sexuelle Erfahrungen, eine heimliche Abtreibung und die Unterschiede in der französischen Klassengesellschaft schreibt. Die Jury würdigte – so wörtlich – den „Mut und die klinische Schärfe, mit der Ernaux die Wurzeln, Entfremdungen und kollektiven Zwänge der persönlichen Erinnerung aufdeckt.“ Ihre Bücher wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt. Auf Deutsch erschien unter anderem „Die Jahre“, „Erinnerungen eines Mädchens“ und „Das Ereignis“. – BR

Kommentar verfassen