Fr. Sep 30th, 2022

Am Freitagnachmittag, 09.09.2022, gegen 15:35 Uhr, kam es auf der B 16 Höhe der Gemeinde Weichering zu einem schweren Verkehrsunfall.
Weichering – Eine im Raum Neuburg/Do. lebende 40-jährige Mutter befuhr zusammen mit ihren beiden 5 und 9 Jahre alten Söhnen in ihrem Pkw Skoda Octavia die B16 aus Richtung Ingolstadt kommend in Fahrtrichtung Neuburg.
Auf Höhe der Gemeinde Weichering geriet sie aus bislang noch nicht geklärter Ursache mit ihrem Pkw bei nahezu gerader Strecke auf die Gegenfahrbahn und stieß hier, seitlich leicht versetzt, frontal in einen ihr entgegenkommenden Sattelzug, bei dem ein 47-jähriger Kraftfahrer aus Polen am Steuer saß. Bei dem Unfall erlag die Mutter noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen. Der auf dem Beifahrersitz sitzende 9-jährige Sohn wurde, wie auch der hinten sitzende 5-jährige Sohn, bei dem Unfall zwar schwer, jedoch nicht lebensbedrohlich verletzt. Beide Kinder wurden mit 2 an der Unfallstelle gelandeten Rettungshubschraubern in Krankenhäuser verbracht. Der LKW-Fahrer blieb unverletzt, musste aber durch das vor Ort anwesende Kriseninterventionsteam betreut werden, das ebenso in die Verständigung der Angehörigen mit involviert worden ist. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Ingolstadt wurde zur genauen Klärung des Unfallherganges ein unfallanalytisches Gutachten angeordnet, das durch einen hinzugerufenen Gutachter erstellt wird. Die B 16 musste auf Höhe der Unfallstelle für die Zeit der Unfallaufnahme bis hin zur endgültigen Reinigung der Fahrbahn gegen 22.00 Uhr total gesperrt werden. Der Verkehr wurde an der Unfallstelle durch die Feuerwehr in Zusammenarbeit mit der örtlichen Straßenmeisterei umgeleitet. An der Unfallstelle unterstützten die Feuerwehren aus Weichering, Karlshuld und Neuburg mit über 50 Mann bei der Verkehrssicherung, der Bergung, sowie bei der Reinigung der Unfallstelle. Die nicht mehr fahrbereite Sattelzugmaschine musste, wie auch der total beschädigte Pkw, abgeschleppt werden. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden dürfte sich um die 65.000,– € herum bewegen. – Verkehrspolizeiinspektion Ingolstadt

Kommentar verfassen