Sa. Feb 4th, 2023

Baden-Baden, 13.01.2023. – Mitte Januar steht seit vielen Jahren im Zeichen von Daniela Alfinito. Und auch 2023 bildet da keine Ausnahme. Die Schlagersängerin darf sich „Frei und grenzenlos“ auf dem Thron der Offiziellen Deutschen Charts, ermittelt von GfK Entertainment, fühlen. Es ist bereits ihre fünfte Spitzenplatzierung in Folge. Selbst der 75-jährige „Godfather of Punk“ aka Iggy Pop („Every Loser“) muss mit der zweiten Position vorliebnehmen.

Die Liste der übrigen Neuzugänge ist zwar kurz – dank der Punkband Anti-Flag („Lies They Tell Our Children”, sechs), Rapper Musso („Step 5“, sieben) sowie Ex-The Byrds- und Crosby, Stills and Nash-Mitglied David Crosby („Live At The Capitol Theatre”, 62) aber abwechslungsreich besetzt. Nach Ausstrahlung der vierstündigen VOX-Doku sind außerdem Die Fantastischen Vier („Für immer 30 Jahre Live“) wieder auf Rang 42 dabei.

Auch die Single-Charts sind derzeit fest in Frauenhand. Durchstarterin Ayliva gelingt mit ihrem neuen Song, dem zusammen mit HipHopper Mero entstandenen „Sie weiß“, ihr erster Nummer-1-Hit. Die restlichen Medaillen gehen an zwei weitere Duos, namentlich Peter Fox feat. Inéz („Zukunft Pink“) und David Guetta & Bebe Rexha („I’m Good (Blue)”).

„Spät nach Haus”, aber früh in die Charts kommen The Cratez, Sido & Kontra K feat. Montez, die aus dem Stand den elften Platz erreichen. Neun Positionen dahinter sagen Milano & Eddin zur Begrüßung gleich mal „Au Revoir“.

Die Top 100 der Offiziellen Deutschen Single- und Album-Charts werden freitags ab 18 Uhr auf www.mtv.de veröffentlicht.

Die Offiziellen Deutschen Charts werden von GfK Entertainment ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab und sind das zentrale Erfolgsbarometer für Industrie, Medien und Musikfans. Basis der Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Händlern sämtlicher Absatzwege. Dazu zählen der stationäre Handel, E-Commerce-Anbieter, Download-Portale und Streaming-Plattformen. – Hans Schmucker, GfK Entertainment

Kommentar verfassen