So. Aug 1st, 2021

München: Opfer des jüngsten Hochwassers in Bayern können auf schnelle Hilfe der Staatsregierung hoffen. Finanzminister Füracker erklärte nach einer Kabinettssitzung, wer gegen Hochwasser versichert ist, der bekomme bis zu 5.000 Euro Soforthilfe.
Bis zu 2.500 Euro erhält seiner Aussage nach, wer nicht versichert ist. Soforthilfen und Versicherungsleistungen würden später miteinander verrechnet, erklärte Füracker. Dann müssten die Soforthilfen gegebenenfalls zurückgezahlt werden. Insgesamt sind Soforthilfen in Höhe von insgesamt 50 Millionen Euro vorgesehen. Derweil hat der Landkreis Berchtesgadener Land den Katastrophenfall aufgehoben. Wie heute bekannt wurde, haben die starken Regenfälle die Partnachklamm bei Garmisch-Partenkirchen stark beschädigt. Bis Montag soll sie sowie die umliegenden Wanderwege aus Sicherheitsgründen geschlossen bleiben. – BR

Kommentar verfassen