Fr. Mai 20th, 2022

München: Vermögen oder Wertgegenstände aus kriminellen Machenschaften spülen in Bayern jedes Jahr Millionensummen in die Staatskasse.
Wie Justizminister Eisenreich mitteilte, wurden allein im ersten Halbjahr 2021 Geld und Gegenstände im Wert von mehr als 50 Millionen Euro sichergestellt. Auch international agierenden Tätern nehme man Vermögen konsequent ab und lasse es nach Deutschland überführen, erklärte Eisenreich. Immer öfter geht es dabei um Internetkriminalität. Als Beispiel nannte der Minister Handelsplattformen, die hohe Gewinne versprechen. In vielen Fällen verschwinde das eingesetzte Kapital aber komplett. – BR

Kommentar verfassen