Di. Mai 21st, 2024

Berlin: Die Klimabewegung „Fridays for Future“ will Ende der Woche bundesweit gegen den weiteren Ausbau von Autobahnen protestieren.
Sprecherin Neubauer sprach von verschiedenen Formen des Protests zusammen mit dem Bündnis „Wald statt Asphalt“- Die Aktionen richteten sich unter anderem gegen den weiteren Bau der A100 in Berlin – gefordert werde ein „Autobahnmoratorium“, so Neubauer. Weitere Aktionen seien zur Abgeordnetenhauswahl in Berlin am 12. Februar geplant, den nächsten „globalen Klimastreik“ soll es am 3. März geben. Ziel der Proteste ist eine Klimapolitik, die die Erwärmung der Erde auf 1,5 Grad im Vergleich zu vorindustriellen Zeiten begrenzt. Klimaforscher Höhne rief unter anderem dazu auf, die erneuerbaren Energien schnell auszubauen und Gas einzusparen, statt Flüssiggas zu importieren. – BR

Kommentar verfassen