Fr. Mai 24th, 2024

Dresden: Der Friedenspreis der sächsischen Landeshauptstadt geht heuer posthum an den russischen Oppositionellen Alexej Nawalny.
Wie das Staatsschauspiel Dresden mitteilte, wird seine Witwe, Julija Nawalnaja, die Auszeichnung am 12. Mai entgegennehmen. Nawalny war am 16. Februar in einem Straflager in Sibirien gestorben – unter welchen Umständen, ist bis heute unklar. Der Friedenspreis Dresden ist mit 10.000 Euro dotiert und wird an Persönlichkeiten verliehen, die sich in besonderem Maße um Frieden und Völkerverständigung verdient gemacht haben. Bisherige Preisträger sind zum Beispiel der frühere sowjetische Präsident Michail Gorbatschow, der Dirigent Daniel Barenboim und der Architekt Daniel Libeskind. – BR

Kommentar verfassen