So. Apr 14th, 2024

Warschau: In diesem Jahr haben so viele Menschen auf irregulärem Weg versucht, in die EU zu kommen, wie seit langem nicht mehr.
Die Grenzschutzagentur Frontex registrierte bis Ende Oktober mehr als 331.000 Menschen. Das sei für diesen Zeitraum der höchste Wert seit dem Jahr 2015. Allein im Oktober habe es knapp 50.000 Einreiseversuche gegeben. Am häufigsten werde nach wie vor die Route über das zentrale Mittelmeer genutzt, also von Libyen und Tunesien aus. Einen deutlichen Anstieg stellt Frontex auf der Westafrika-Route fest. Hier gelangen Migranten von Marokko, dem Senegal und der Westsahara zu den Kanarischen Inseln. – BR

Kommentar verfassen