Sa. Mai 8th, 2021

Neuburger Traditions-Schuhhaus im Wandel der Zeit

Eines der ältesten – und viele sagen auch eines der beliebtesten – Neuburger Schuhgeschäfte erhält mit Frank Dorscht bereits die dritte Generation der Geschäftsführung. Doch wie auch beim letzten Übergang im Jahre 1972, als das Geschäft von Johann und Franziska Heilmeier an die Töchter Gerda Dorscht und Helga Rützel gegeben wurde, wird der Übergang nun fließend und vor allem gemeinsam mit der jetzigen Inhaberin, Frau Dorscht, geschehen. Denn nach wie vor stehen die Wünsche der Kunden und deren Erfüllung an oberster Stelle. Und keiner kennt diese besser als Frau Dorscht und ihr Team.

Der Jugend die Zukunft…
Im April wird Herr Frank Dorscht mit in den Betrieb einsteigen.
Bereits im Jahr 1997 wurde der Grundstein für diesen Schritt gelegt. Nach bestandenem Abitur absolvierte er eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann und Führungsassistenten bei der Salamander Schuhhandelsgesellschaft in München und am Europäischen Bildungsforum des Schuheinzelhandels in Mainz. Die Ansicht, „die Dinge von der Pieke“ auf zu lernen sei die richtige, bestätigte sich. Bereits sehr schnell nach der Ausbildung wurde er als Filialleiter in verschiedenen Häusern der Handelskette in Deutschland eingesetzt.

Um nun noch die Theorie einer modernen Unternehmensführung kennen zu lernen, entschloss er sich im Jahre 2000 für ein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule München. Seine Schwerpunkte waren Controlling und Personalwirtschaft. Um den Kontakt zur Praxis nicht zu verlieren arbeitete er als Aushilfe in Münchner Schuhhäusern weiter.

Nun, nach erfolgreichem Abschluss des Studiums, wagt er den Schritt in die Selbstständigkeit und freut sich, zusammen mit seiner Frau Brigitte und den beiden Söhnen Leon und Luis auf die neue, gemeinsame Heimat Neuburg.

Eine Herausforderung, aber auch der besondere Reiz an seinem neuen Betätigungsfeld, sieht Herr Dorscht in der Fortführung der Tradition des Schuhhauses unter gleichzeitiger Anpassung an moderne Formen der betrieblichen Führung und der Verbundenheit zu der großen Anzahl an treuen Stammkunden, deren Vertrauen zu gewinnen er zu einer seiner wichtigsten Aufgaben zählt.

Das Schuhhaus hält auf seiner 150qm großen Verkaufsfläche ein breites und aktuelles Schuhangebot für die gesamte Familie bereit. Die klare und helle Atmosphäre, verbunden mit dem freundlichen Verkaufspersonal, lädt zum „Einkauf erleben“ ein. Die Vielfalt der Marken – viele im Alleinverkauf – bieten jedem Anspruch genau den richtigen Schuh. Und darauf kommt es an.

Die passende Ergänzung zum Sortiment bietet der benachbarte Quick-Schuh, der auch für den preisbewussten Kunden, modische Schuhe und freundliche Bedienung bietet.

Kommentar verfassen