Sa. Jul 20th, 2024

Versuchter Aufbruch eines TankautomatenBereits in der Nacht von vergangenen Freitag auf Samstag (08.04.2023), versuchten unbekannte Täter in Rennertshofen den Automaten einer SB-Tankstelle aufzubrechen.

In den Morgenstunden des Karsamstag verständigte eine 64-jährige Verkehrsteilnehmerin aus Rennertshofen die Polizeiinspektion Neuburg, da sie feststellte, dass der Tankautomat einer SB-Tankstelle in der Treidelheimer Straße in Rennertshofen diverse Beschädigungen aufweist. Bei Inaugescheinnahme des Tankautomaten durch Ermittlungsbeamte der hiesigen Polizeiinspektion konnte in Erfahrung gebracht werden, dass von einem bislang unbekannten Täter versucht wurde, die im Automat verbaute Bargeldkasse zu entwenden. Hierzu wurden bereits mittels einem Werkzeug diverse Abdeckungen des Automaten gewaltsam entfernt. Dem unbekannten Täter gelang es jedoch nicht seinen Plan in die Tat umzusetzen und er musste ohne Beute weiterziehen. Die Tat dürfte sich am 08.04.2023, im Zeitraum von 00:55 Uhr bis 01:01 Uhr ereignet haben. Es enstandt ein Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro. Zeugen, welche sachdienliche Hinweise geben können werden gebeten, sich bei der Polizei in Neuburg, Tel. 08431/6711-0,  zu melden.

Erneuter Kupferdiebstahl
Im Zeitraum von Gründonnerstag (06.04.2023) 14:00 Uhr bis Karsamstag (08.04.2023) 12:15 Uhr, wurden durch einen bislang unbekannten Täter die kupfernen Schneefanggitter vom Dach einer Kirche in Sinning/Gemeinde Oberhausen entwendet. Der Beuteschaden beläuft sich auf circa 360 Euro. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei Neuburg unter Tel. 08431/6711-0.

Fußballturnier eskaliert
Neuburg – Mindestens ein verletzter Fußballspieler, sowie eine Beleidigung zum Nachteil eines Schiedsrichters, sind die Bilanz eines Hobbyturniers, welches am gestrigen Nachmittag in Neuburg stattfand.

Gegen 16:50 Uhr erreichte die Polizeiinspektion Neuburg die Mitteilung, dass es soeben auf dem Skaterplatz, im Bereich zwischen Fünfzehnerstraße und Donauwörther Straße, zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen circa 50 Personen kommen soll. Aufgrund dieser Meldung wurde die Örtlichkeit mit mehreren Streifenbesatzungen angefahren. Nachdem sich die Lage beruhigt hatte, konnten die Einsatzkräfte in Erfahrung bringen, dass vor dem dortigen Jugendheim auf einem Fußballfeld ein privates Turnier stattfand.

Im Verlaufe eines der Spiele beleidigte ein bislang unbekannter Täter den leitenden Schiedrichter, einen 17-jährigen Syrer. Daraufhin kam es nach bisherigen Erkenntnissen zu einem Handgemenge zwischen beiden Kontrahenten. Durch dieses Handgemenge fühlten sich weitere Spieler, sowie Zuschauer des Turniers dazu berufen, die beiden Männer tatkräftig zu unterstützen bzw. diese zu trennen, was zu tumultartigen Szenen führte.

Durch die körperliche Auseinandersetzung erlitt ein 15-jähriger syrischer Staatsbürger eine Verletzung in Form einer blutenden Lippe, sowie einer kleinen Risswunde oberhalb des rechten Auges. Er begab sich selbständig in ärztliche Behandlung. Nach bisherigem Ermittlungsstand wurden keine weiteren Personen bei der geschilderten Auseinandersetzung verletzt. Der bis dato unbekannte Täter, welcher sich vor dem Eintreffen der Streifen von der Örtlichkeit entfernen konnte, dürfte im Kreise seiner Mitspieler bekannt sein und somit ermittelt werden.

Kommentar verfassen