Sa. Feb 24th, 2024

Tokio: Die Außenminister der sieben wichtigsten Industriestaaten fordern mehr humanitäre Hilfe für die Menschen im Gaza-Streifen. Wie es aus Delegationskreisen hieß, herrschte bei den Beratungen der G-7 in Japan, Einigkeit darüber, dass die Versorgung für die Zivilbevölkerung ausgebaut werden muss.
Nach Angaben von Außenministerin Baerbock konnten inzwischen mehr als 200 Deutsche und deren Familienangehörige den Gazastreifen verlassen. Auf der Plattform X schrieb sie, das gebe Hoffnung inmitten der furchtbaren Lage. Die Hamas hat nach eigenen Angaben auch in der vergangenen Nacht Raketen auf das Zentrum Israels abgefeuert. Auch im Großraum Tel Aviv heulten Warnsirenen. Israels Bodentruppen drangen tiefer in die Stadt Gaza ein. Ein israelischer Militärsprecher betonte, man übe großen Druck auf die Hamas aus. – BR

Kommentar verfassen