Sa. Jul 13th, 2024

Vilnius: Die G7-Staaten wollen die Ukraine mit militärischer und finanzieller Hilfe besser vor russischer Aggression schützen, solange sie noch kein Nato-Mitglied ist.

Beim Nato-Gipfel in Litauen kündigte die Gruppe, an, sie wolle langfristige Sicherheitszusagen erarbeiten. In der Erklärung heißt es, dies beinhalte die Lieferung moderner Ausrüstung für die Luft- und Seestreitkräfte, die Ausbildung von Soldaten, den Austausch von Geheimdienstinformationen und Hilfe beim Schutz gegen Cyberangriffe. Zuvor hatte Nato-Generalsekretär Stoltenberg Waffenlieferungen als das derzeit Wichtigste bezeichnet. Der ukrainische Präsident Selenskyj, dessen Hoffnungen auf eine Beitrittseinladung gestern enttäuscht worden waren, zeigte sich versöhnlich. Nach der Bekanntgabe der Sicherheitsgarantien sprach er von einem wichtigen, konkreten Erfolg. – BR

Kommentar verfassen