Fr. Mai 20th, 2022

Garmisch-Partenkirchen: Im kommenden alpinen Weltcup-Winter soll es keine Männer-Abfahrt auf der legendären Kandahar von Garmisch geben.
Die Verantwortlichen beim Deutschen Skiverband und in Garmisch-Partenkirchen laufen dagegen Sturm. Der Vorstand des Skiclubs Garmisch, Fischer, sagte dem BR, man sei regelrecht geschockt über die Pläne. Der neue Präsident des Internationalen Skiverbands FIS, Eliasch, will offensichtlich den Rennkalender internationaler machen und Wettbewerbe zum Beispiel nach China und Russland vergeben. Dagegen wehren sich unter anderem die Skiverbände in Deutschland und Österreich. Sie haben eine Stimme im Council der FIS, der Anfang Mai über die Pläne berät, und erhoffen sich eine Korrektur dieser vorläufigen Entscheidung. – BR

Kommentar verfassen