Do. Sep 29th, 2022

Düsseldorf: Der angeschlagene Energiekonzern Uniper hat den Staat um weitere Hilfen gebeten.
Wie das Unternehmen mitteilte, ist die neun Milliarden Euro schwere Kreditlinie der staatlichen KfW-Bank bereits vollständig ausgeschöpft. Deshalb habe man beantragt, die Kreditlinie um weitere vier Milliarden Euro zu erweitern. Der Versorger ist unter anderem durch die gekürzten Gaslieferungen aus Russland in Schieflage geraten. Erst im Juli hatte der Bund ein 15 Milliarden Euro schweres Hilfspaket für den größten deutschen Gasimporteur geschnürt. Außerdem ist geplant, dass der Bund mit rund 30 Prozent bei Uniper einsteigt. – BR

Kommentar verfassen