So. Apr 14th, 2024

New York: Die Resolution des Weltsicherheitsrats zum Krieg in Gaza hat ein geteilts Echo ausgelöst. Einige Länder zeigten sich enttäuscht über den Kompromiss.
Kritisch wird vor allem bewertet, dass die Forderung nach einer Waffenruhe in der Region auf Druck der USA wieder gestrichen wurde. UN-Generalsekretär Guterres sagte, es sei unverzüglich noch viel mehr nötig, um den Menschen im Gazastreifen zu helfen. Ähnlich äußerten sich die Verhandlungsführerin der Resolution, die emiratische Botschafterin Nusseibeh, sowie China. Von den 15 Mitgliedern des Gremiums stimmten letztlich 13 für den Kompromiss. Die USA und Russland enthielten sich. – BR

Kommentar verfassen