So. Sep 25th, 2022

Moskau: Der russische Konzern Gazprom hat eine dreitägige Wartungsunterbrechung an der Pipeline Nord Stream 1 angekündigt.
Vom 31. August bis zum 2. September werde der einzige funktionierende Kompressor gemeinsam mit Siemens gewartet, hieß es am frühen Abend aus Moskau. In dieser Zeit werde kein Gas nach Europa fließen. Sollten keine technischen Probleme auftreten, will der Konzern danach den Gastransport mit einer Kapazität von 33 Millionen Kubikmetern pro Tag wiederaufnehmen. In diesem Umfang liefert Gazprom aktuell, was aber nur ein Fünftel des Fassungsvermögens der Pipeline ausmacht. Auch diese Einschränkung führte der Konzern auf technische Gründe zurück, was die Bundesregierung aber für vorgeschoben hält. – BR

Kommentar verfassen