Do. Aug 18th, 2022

Moskau: Der russische Gaskonzern Gazprom hat den Weiterbetrieb der Pipeline Nord Stream 1 nach dem Abschluss der derzeit laufenden Wartungsarbeiten in Frage gestellt.
Hintergrund ist die Reparatur einer Turbine in Kanada. Da es bislang keine schriftliche Bestätigung gebe, dass diese tatsächlich geliefert werde, könne man den künftigen Betrieb der Leitung nicht garantieren, hieß es in einer Erklärung des Unternehmens. Kanada hatte am Wochenende die Rücksendung der Turbine erlaubt. Der Siemens-Konzern kündigte an, die Turbine so schnell wie möglich zu installieren. – BR

Kommentar verfassen