Fr. Apr 19th, 2024

Berlin: GDL-Chef Claus Weselsky hat unbefristete Bahnstreiks ausgeschlossen. Man werde die Arbeit drei bis maximal fünf Tage am Stück niederlegen, sagte der Vorsitzende der Lokführergewerkschaft der „Rheinischen Post“.
Ein unbefristeter Streik sei mit Blick auf die Bahnkunden und die wirtschaftlichen Folgen nicht in Ordnung. Weselsky bekräftigte noch einmal, dass es bis zum 7. Januar keinen neuen Ausstand der Lokführer bei der Bahn geben werde. – Bei ihrer Urabstimmung hatten die Mitglieder der Lokführergewerkschaft GDL mehrheitlich für unbefristete Streiks gestimmt. Sie fordern von der Bahn unter anderem eine Absenkung der Wochenarbeitszeit für Schichtarbeiter von 38 auf 35 Stunden. – BR

Kommentar verfassen