Sa. Feb 24th, 2024

Frankfurt am Main: Bahnreisende müssen heute Abend und vor allem morgen mit großen Behinderungen rechnen. Die Lokführergewerkschaft GDL hat ihre Mitglieder aufgerufen, im Personenverkehr heute um 22 Uhr die Arbeit niederzulegen.
Der Warnstreik soll bis morgen abend andauern. Bestreikt werden neben der Deutschen Bahn auch die Bayerische Regiobahn und die Bayerische Oberlandbahn. GDL-Chef Weselsky sagte mit Blick auf die Weihnachtstage, das sei der letzte Ausstand für dieses Jahr und auch für die Zeit der Winterferien bis zum 7. Januar. DB-Personalvorstand Seiler erklärte, ein Streik so kurz nach dem Wintereinbruch sei verantwortungslos. Anstatt zu verhandeln, streike die Gewerkschaft für unerfüllbare Forderungen. Die GDL will etwa, dass Lokführer für vollen Lohn nur noch 35 Wochenstunden arbeiten müssen – statt wie bisher 38. Die Bahn lehnt das ab. – BR

Kommentar verfassen