Fr. Apr 19th, 2024

Berlin: Die Lokführergewerkschaft GDL hat sich in Tarifverhandlungen mit dem Bahnunternehmen Netinera auf eine 35-Stunden-Woche für Schichtarbeiter geeinigt.
Ab 1. Januar 2025 führt der DB-Konkurrent den verkürzten Schichtbetrieb schrittweise ein. Netinera ist eine Tochterfirma der italienischen Staatsbahn Trenitalia und beschäftigt deutschlandweit gut zwölfhundert Lokführer und mehr als tausend Zugbegleiter. In Bayern betreffen die neuen Bestimmungen die Länderbahn alex. Laut GDL-Chef Weselsky macht die Einigung den Eisenbahnerberuf attraktiver. Die Deutsche Bahn weist die Forderung nach einer Senkung von 38 auf 35 Stunden pro Woche im Tarifkonflikt mit der GDL bisher zurück. – BR

Kommentar verfassen