Di. Sep 28th, 2021

Genf: Zahlreiche Staaten haben auf einer Geber-Konferenz für Afghanistan fast eine Milliarde US-Dollar an Hilfsgeldern zugesagt. So haben die USA 54 Millionen Euro versprochen, die Schweiz 30 Millionen.
Deutschland stockt seine humanitäre Hilfe außerdem um 100 Millionen auf und stellte weitere 500 Millionen Euro in Aussicht. Bundesaußenminister Maas forderte in Genf gleichzeitig die Taliban-Führung auf, die Sicherheit der Helfer zu gewährleisten. Nach Zahlen der Vereinten Nationen haben mehr als 90 Prozent der Haushalte in Afghanistan nicht genug zu essen und die Grundversorgung steht vor dem Zusammenbruch. Der Generalsekretär der Vereinten Nationen, Guterres, hatte zum Auftakt der Konferenz erklärt, es brauche mehr als eine halbe Milliarde Euro, um die Menschen in Afghanistan durch den Winter zu bringen und vor einer Hungersnot zu bewahren. – BR

Kommentar verfassen