Mi. Okt 20th, 2021

München: Der Schulstart im Präsenzunterricht ist nach Ansicht des Bildungswissenschaftlers Olaf Köller geglückt.
Im BR24-Interview der Woche spricht der Forscher aus Kiel von einer langsamen Normalisierung. Klassen in Quarantäne seien bundesweit nur vereinzelt vorgekommen. Köller, der auch Vorsitzender der ständigen wissenschaftlichen Kommission der Kultusminister ist, führt das auch auf das Impfen der 12- bis 17-Jährigen zurück. Insgesamt seien die Schulen sehr viel besser aufgestellt als im vergangenen Schuljahr. Man habe viel gelernt und insbesondere die digitale Ausrüstung verbessert. – BR

Kommentar verfassen