Sa. Jul 20th, 2024

Frankfurt am Main: Die Topmanager der deutschen Börsenschwergewichte haben im vergangenen Jahr trotz gestiegener Konzerngewinne im Schnitt weniger verdient als ein Jahr zuvor.

Die Vorstände der 40 Dax-Unternehmen einschließlich der Konzernchefs erhielten durchschnittlich 3,34 Millionen Euro und damit 8,4 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Das geht aus einer Auswertung der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz und der Technischen Universität München hervor. Der Gehaltsabstand zu den Durchschnittsbeschäftigten verringerte sich auf das 38-Fache, im Jahr 2021 hatten die Topmanager noch 52 Mal so viel verdient wie die Durchschnittsbeschäftigten. – BR

Kommentar verfassen