Sa. Mrz 2nd, 2024

Moskau: Russland hat offenbar Pläne für eine schrittweise Übernahme seines Nachbarlandes Belarus bis zum Jahr 2030.
Das haben Recherchen von Süddeutscher Zeitung, WDR und NDR ergeben. Sie berufen sich auf ein Dokument aus der Moskauer Präsidialverwaltung. Diese lege nahe, dass russische Strategen Belarus politisch, wirtschaftlich und militärisch unterwandern wollten. Ziel sei ein gemeinsamer Unionsstaat unter russischer Führung. Westliche Sicherheitskreise halten das Papier laut SZ für authentisch. Ein hochrangiger Nachrichtendienstler sagte der Zeitung, es sei als Teil eines größeren Plans von Putin zu sehen: der Schaffung eines neuen großrussischen Reichs. – BR

Kommentar verfassen