Mo. Mai 20th, 2024

Murnau am Staffelsee: Nach dem tödlichen Angriff auf zwei Ukrainer im Oberland übernimmt die Generalstaatsanwaltschaft die Ermittlungen. Sie ist für so genannte Staatsschutzdelikte zuständig, dazu zählen auch politisch motivierte Gewalttaten.
In Murnau hatte ein russischer Staatsbürger zwei Ukrainer erstochen. Das könnte für das Motiv eine Rolle spielen, auch wenn es dafür laut Ermittlern derzeit keine Anhaltspunkte gibt. Der Verdächtige hat mittlerweile die Tat eingeräumt, er war nach Angaben der Polizei betrunken. Den Messerstichen soll ein Streit mit den beiden späteren Opfern vorangegangen sein. Die beiden waren ukrainische Soldaten, die wegen Armverletzungen in der Murnauer Unfallklinik behandelt worden waren. Zur Nachbehandlung durften sie noch in Bayern bleiben, sie lebten zuletzt in einer Unterkunft für Flüchtlinge. – BR

Kommentar verfassen