So. Jul 21st, 2024

München: Fast acht Jahre nach Bekanntwerden des VW-Dieselskandals sind die ersten strafrechtlichen Urteile gefällt worden:

Der frühere Audi-Chef Rupert Stadler wurde vom Landgericht München zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und neun Monaten sowie zu einer Geldstrafe von 1,1 Millionen Euro verurteilt. Der 60-Jährige hatte im Prozess die Betrugsvorwürfe eingeräumt. Er soll von den manipulierten Dieselfahrzeugen gewusst haben und nicht rechtzeitig eingeschritten sein. Bei VW und seinen Tochterunternehmen waren mit Hilfe einer Betrugssoftware Abgaswerte bei Millionen Dieselfahrzeugen manipuliert worden. – BR

Kommentar verfassen