Di. Nov 29th, 2022

Amsterdam: Wegen des Abschusses der Malaysia-Airlines-Maschine MH17 sind drei Männer schuldig gesprochen worden.
Ein niederländisches Gericht verurteilte zwei ehemalige russische Geheimdienst-Agenten und einen ukrainischen Separatisten in Abwesenheit zu lebenslanger Haft. Außerdem sollen sie den Hinterbliebenen 16 Millionen Euro Entschädigung zahlen. Ein vierter Mann wurde freigesprochen. Die drei Verurteilten sind untergetaucht und werden in Russland vermutet. Eine Auslieferung dürfte nicht stattfinden. Nach Überzeugung des Gerichts wollten die Separatisten 2014 ein ukrainisches Militärflugzeug treffen. Stattdessen brachten sie über der Ostukraine die Boeing zum Absturz, die von Amsterdam nach Kuala Lumpur unterwegs war. Alle 298 Insassen wurden getötet. Die meisten Todesopfer stammen aus den Niederlanden. – BR

Kommentar verfassen