Mi. Mai 22nd, 2024

Traunstein: Im Prozess um das gestohlene Brustkreuz des verstorbenen Papstes Benedikt XVI. ist das Urteil gefallen. Das Amtsgericht Traunstein verhängte gegen den Angeklagten eine Freiheitsstrafe von zweieinhalb Jahren.
Nach Überzeugung des Gerichts hat der 53-Jährige im vergangenen Juni das Brustkreuz aus der Stadtkirche St. Oswald in Traunstein entwendet. Das Schmuckstück ist etwa 15 Zentimeter lang, aus vergoldetem Silber und mit verschiedenen Edelsteinen besetzt. Beim Strafmaß spielte eine wichtige Rolle, dass der Mann Wiederholungstäter ist. Vor der Urteilsverkündigung räumte er die Vorwürfe ein, nachdem er sie lange bestritten hatte. Darüber hinaus versprach er, dass das Brustkreuz wieder nach Traunstein zurückkommt. Dem schenkte das Gericht aber wenig Glauben. – BR

Kommentar verfassen