Fr. Mai 20th, 2022

Novak Djokovic darf nicht an den Australian Open teilnehmen und muss ausreisen.
Wie das Bundesgericht in Australien entschied, wurde der Einspruch des serbischen Tennisprofis gegen seine verweigerte Einreise und die Annullierung des Visums abgelehnt.

In der Anhörung am Sonntag ging es unter anderem darum, ob Djokovic mit seinem Aufenthalt eine „Anti-Impf-Stimmung“ in Australien fördere. Das hatte die australische Regierung als einen Grund angegeben, warum Einwanderungsminister Alex Hawke das Visum von Djokovic erneut für ungültig erklärt hatte. Die Anwälte des 20-maligen Grand-Slam-Turniersiegers warfen die Frage auf, ob Hawke nicht bedacht habe, dass vielleicht auch eine „Anti-Impf-Stimmung“ geschürt werde, wenn das Visum des Tennisprofis für ungültig erklärt werde. Damit kann der 34 Jahre alte Djoković seinen Titel beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres in Melbourne nicht verteidigen. Sein Ziel war, mit dem 21. Titel bei einem Grand-Slam-Turnier alleiniger Rekordhalter vor Roger Federer und Rafael Nadal zu werden. – BR

Kommentar verfassen