Do. Dez 8th, 2022

München: In mehreren bayerischen Großstädten soll es an Silvester wieder Bereiche geben, in denen kein Feuerwerk abgebrannt werden darf.
In München ist zum Beispiel das Böllern innerhalb des Mittleren Rings verboten. Das hat die Stadt der Deutschen Presseagentur mitgeteilt. In Nürnberg bleiben die bisherigen Verbotszonen um den Hauptmarkt und die Kaiserburg bestehen. Regensburg plant ein Böllerverbot für die Altstadt. – Die Gewerkschaft der Polizei sprach sich dafür aus, an Silvester private Feuerwerke zu verbieten und diese ausschließlich zentral zu organisieren. Der Bundesvorsitzende Kopelke verwies auf das hohe Unfallrisiko, den Müll und die Schadstoffproduktion. Außerdem würden Rettungskräfte durch Böllerangriffe gefährdet und die Krankenhäuser ohne zwingenden Grund höheren Belastungen ausgesetzt. – BR

Kommentar verfassen