Fr. Sep 17th, 2021

Hannover: Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten fordert bessere Arbeitsbedingungen im Gastgewerbe. Der Fachkräftemangel in Restaurants, Bars und Hotels sei ein tragisches, aber auch hausgemachtes Dilemma, erklärte der NGG-Vorsitzende Zeitler.
Statt die Fachkräfte mit attraktiver Bezahlung zu binden, setzen die Betriebe nach den Worten Zeitlers auf Tarifflucht, Minijobs und prekäre Beschäftigung. Er verwies darauf, dass die Hälfte der angehenden Köchinnen und Köche die Ausbildung abbricht und sich etwas anderes sucht. Das müsse sich ändern. Die Löhne müssen langfristig deutlich erhöht und die Arbeitszeiten gesünder werden. Von der Politik forderte der Gewerkschaftschef, auch die großen Unternehmen wirksam zu unterstützen. Für große Hotelketten seien die Corona Hilfen kaum mehr als ein Tropfen auf den heißen Stein. – BR

Kommentar verfassen