Fr. Mai 24th, 2024

Wien: Die Gletscher in Österreich büßen weiterhin schnell Substanz ein.
Laut einem neuen Bericht des Österreichischen Alpenvereins (ÖAV) haben 92 von 93 beobachteten Gletschern von 2022 bis 2023 an Eis verloren. Zwei von ihnen gingen in diesem Zeitraum sogar um mehr als hundert Meter zurück. Der größte Gletscher Österreichs, die Pasterze in Kärnten, schmolz um rund 203 Meter und damit so schnell wie nie. Ein an dem Bericht beteiligter Geograf sagte, in 40 bis 45 Jahren werde die Alpenrepublik weitgehend eisfrei sein. Eine Trendumkehr in Österreich hält der ÖAV für unmöglich. Auf globaler Ebene hingegen sei durch Klimaschutzmaßnahmen noch etwas zu erreichen. – BR

Kommentar verfassen