Di. Aug 9th, 2022

München: Die griechische Polizei hat an der EU-Außengrenze offenbar Flüchtlinge für illegale „Pushbacks“ benutzt.
Konkret sollen Polizeikräfte Geflüchtete dazu gedrängt haben, andere Migranten über den Grenzfluss Evros in die Türkei zurückzubringen. Das ist das Ergebnis einer Recherche des ARD-Politikmagazins report München zusammen mit dem gemeinnützigen Recherchebüro Lighthouse Reports, dem Spiegel, der französischen Tageszeitung Le Monde und dem britischen Guardian. Die Journalisten konnten für die Vorwürfe eine Reihe von Beweisen sammeln. Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch wirft den griechischen Behörden vor, sich aus der Verantwortung zu stehlen. Die EU-Kommission müsse eingreifen. – BR

Kommentar verfassen