So. Apr 21st, 2024

Am Donnerstag, 11. Januar 2024 in Neuburg aktion hoffnung und Pfarreiengemeinschaft St. Peter/Hl. Geist und Kath. Frauenbund Neuburg veranstalten Benefizverkauf

Augsburg – Die aktion hoffnung geht mit ihren Secondhand-Faschingsmärkten auf Tour und stoppt am Donnerstag, 11. Januar 2024 in Neuburg a.d. Donau. Zusammen mit der Pfarreiengemeinschaft St. Peter/Hl. Geist und dem Kath. Frauenbund Neuburg lädt die Hilfsorganisation zum sechzehnten Benefizverkauf ein.

Freunde der närrischen Jahreszeit sollten sich den Donnerstag, 11. Januar 2024 rot im Kalender anstreichen. „An diesem Tag verwandelt sich der Pfarrsaal Heilig Geist in Neuburg in ein Kaufhaus und präsentiert auf über 120 Quadratmetern tolle und ausgefallene Kostüme, funkelnde Glitzermode, Retroteile sowie besondere Unikate für die ganze Familie“, stellen Andrea Haslacher, Margot Megele und Karin Stippler das Angebot beim Faschingsmarkt vor. „Sie erhalten bei uns Klassiker wie Cowboy, Clown und Pirat ebenso wie kreative Tieranzüge oder Elfen- und Einhorn-Kostüme und schrille Hippiekleider. Perfekt wird jedes Outfit mit passenden Accessoires, die ebenfalls in großer Auswahl angeboten werden. Bei einem Fundus von mehr als 2.000 Teilen findet bestimmt jeder Faschingsbegeisterte sein Outfit“, betont das Organisationsteam der aktion hoffnung.

Zum Hintergrund der Secondhand-Faschingsmärkte informiert Johannes Müller, Geschäftsführer der aktion hoffnung. „Unsere Märkte verbinden Nachhaltigkeit mit der Unterstützung von Entwicklungsprojekten. Einkaufen beim Faschingsmarkt heißt „shoppen mit gutem Gewissen“, denn jeder Kauf trägt zum Schutz von Ressourcen bei und hilft gleichzeitig notleidenden Menschen.

Großes ehrenamtliches Engagement
Die Durchführung des Faschingsmarktes ist nur durch ein bemerkenswertes ehrenamtliches Engagement vor Ort möglich. „ Ich danke den Verantwortlichen in Neuburg sehr, denn ohne deren Unterstützung wäre es der aktion hoffnung nicht möglich, dieses umfangreiche Marktangebot zu realisieren“, dankt Johannes Müller allen Helferinnen und Helfern.

Erlös des Marktes kommt Missionsprojekt von Weihbischof Adolf Bittschi in Sucre/Bolivien zugute

Der Reinerlös aus dem Faschingsmarkt kommt der Sozialarbeit in der Erzdiözese Sucre in Bolivien, zugute. Im Kinderhiem „San Juan de Dios“ in Sucre können damit notwendige Reparaturen am Haus durchgeführt werden. Das Kinderheim besteht bereits seit 1997, es werden dort 55 Mädchen und Buben im Alter von bis zu 6 Jahren aufgenommen und betreut. Die Kinder wurden ausgesetzt oder kommen aus schwierigen familiären Verhältnissen; sie können in ihrer Herkunftsfamilie nicht heranwachsen.

Der Faschingsmarkt findet statt am Donnerstag, 11. Januar 2024 von 16 bis 19 Uhr im Pfarrsaal Heilig Geist, Hirschenstraße 156c, 86633 Neuburg an der Donau. Es besteht die Möglichkeit, gut erhaltene, saubere Kleidung abzugeben.

Weitere Informationen bei der aktion hoffnung unter 0821/3166-3601 oder info@aktion-hoffnung.de und auf der Homepage unter www.aktion-hoffnung.de/mobile-faschingsmaerkte – Karin Stippler

 

Bildunterschrift: Das Team der aktion hoffnung präsentiert die Vielzahl an bunten und ausgefallenen Verkleidungen, die bei den Secondhand-Faschingsmärkten der aktion hoffnung angeboten werden. (Foto: Andrea Haslacher, aktion hoffnung)

Kommentar verfassen